Im Mai stimmen wir über Anpassungen beim Schweizer Waffenrecht ab. Hintergrund ist eine Waffenrichtlinie, die für alle Länder im Schengen-Raum gelten soll und damit auch für uns. Wenn die Schweiz nun Nein sagt, fällt sie per Ende 2019 automatisch aus diesem Vertrag.

Das heisst: Wer von der Schweiz in ein europäisches Land reisen will, muss kontrolliert werden. Wer ab Zürich oder Genf nach Lissabon fliegen will, muss in Zukunft wieder zusammen mit allen Passagieren in Richtung USA oder Thailand durch die Passkontrolle. Das Gleiche gilt bei der Rückkehr. Am Flughafen Zürich wären rund 60 Prozent aller Reisenden von dieser Änderung betroffen, deshalb ist ein Umbau zwingend nötig. Damals beim Beitritt der Schweiz wurden allein in Zürich-Kloten 260 Millionen Franken verbaut, um Schengen-kompatibel zu werden. Nach einem Nein am 19. Mai müsste man hier, aber auch in Genf, Basel, Bern und anderswo erneut umbauen, damit Du anschliessend in der Warteschlange stehen darfst. Und das ist nur einer von vielen guten Gründen für ein Ja am 19. Mai.

Die Zahl der Menschen, die unsere Kampagne unterstützen, wächst von Tag zu Tag. Mach jetzt ebenfalls mit und setz ein wichtiges Zeichen für eine erfolgreiche Schweiz. Jede Stimme zählt!

Please enter an Access Token on the Instagram Feed plugin Settings page.